Adobe Stock - Olesia Bilkei
Tod und Leben Wissenschaft

Leben nach dem Tod

WAS ist die Seele des Menschen? Existiert sie über das physische Leben hinaus? Was sagen die Religionen?

in paradiesisches Land

In dem Film »Der Herr der Ringe – Teil 3 (Die Rückkehr des Königs)« greift die böse Macht mit ihrem Heer die letzte menschliche Festung Minas Tirith im Königreich Gondor an. Als es so aussieht, als ob die Stadt der finsteren Macht zum Opfer fällt, sagt der Hobbit Pippin zum guten Zauberer Gandalf: »Ich hätte nicht gedacht, dass es so enden wird.« »Enden?«, erwidert Gandalf. »Nein, hier endet die Reise nicht. Der Tod ist nur ein weiterer Weg, den wir alle gehen müssen. Der graue Regenschleier dieser Welt zieht sich zurück und alles verwandelt sich in silbernes Glas, und dann siehst du es.« »Was, Gandalf? Was sehe ich?«, fragt Pippin. Gandalf antwortet: »Weiße Strände, und dahinter … ein fernes, grünes Land unter einer rasch aufgehenden Sonne.« Pippins Gesicht hellt sich auf: »Dann ist es nicht schlimm?« Gandalf nickt: »Nein, … nein, ist es nicht.«

In dem Film »Gladiator« bringen sich die beiden Feinde Maximus und Columbus in einem letzten Duell gegenseitig um. Als Maximus seinen Wunden erliegt, ohnmächtig wird und seinen letzten Atemzug tut, passiert sein Ätherleib wie ein Nebel das Tor »zur anderen Seite«. Dort in der Ferne sieht er seine geliebte Frau und den kleinen Sohn wieder, die früher von einem römischen Todeskommando umgebracht worden waren. Sie rennen auf ihn zu, umarmen und begrüßen ihn in diesem paradiesischen Land der Hügel und Täler, der weiten Blumenwiesen und des warmen Windes. Mit diesem Triumph der Gefühle endet der Film.

Im Angesicht des Todes

So wecken Filme unsere innigsten Gefühle. Was wir selbst vom Tod erleben, ist aber meistens alles andere als blumig. Nichts wirkt lähmender, als einen geliebten Menschen zu verlieren. Nichts stellt uns die Hilflosigkeit unseres Menschseins mehr vor Augen als das Totenbett der Ehefrau oder der Verlust der eigenen Kinder. Wer dem »letzten Feind« schon einmal ins Auge blicken musste, weiß: Ein Kinderspiel ist es nicht! Man stößt an die Grenzen des eigenen Seins, an die Grenzen von Zeit und Ewigkeit. Man spürt, wie wichtig andere Menschen im eigenen Leben sind, und man weiß: Man möchte sie nicht verlieren! Wer ist er, dieser Tod? Ist er hässlich? Ist er schön?

Lesen Sie das vollständige “hoffnung HEUTE” Magazin als Printausgabe oder nutzen Sie unser digitales Angebot auf Ihrem Tablet, Smartphone oder am PC/Mac.